Diese Site Web
Ixquick
bibliographie

1995 - 2015


1995-2015: MEG-Bibliographie.pdf (17.11.15; 244 S.)

| Grundlage und Aufbau der Einträge
| - Internationale Beiträge
| - [Meister Eckhart]
| - Übersetzungen
| - Kommentarzeile
| - Link-Zeile
| Ausgaben
| Alphabetische Liste der Autoren
| PDF / Vorträge 2010
| SPAM 2010

Allgemein


  Die Eckhart-Forschung verfügt in der Bibliographie zu Meister Eckhart von Niklaus Largier über ein exzellentes bibliographisches Arbeitsinstrument, das die Literatur zu Meister Eckhart für den Zeitraum 1800 bis 1989 sammelt und systematisch ordnet. Sie ist erschienen in:

Dokimion. Neue Schriftenreihe zur Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie, Band 9, Freiburg (Schweiz), Universitätsverlag, 1989: Bibliographie zu Eckhart von Hochheim (via archive.org. Die ursprüngliche Website wurde 2011/12 aus dem Netz genommen).

  Für die Jahre 1980 - 1997 hat Largier in seinen Aufsätzen:

Meister Eckhart: Perspektiven der Forschung, 1980-1993, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 114 (1995), S. 29-98: Text online (pdf)
und
Recent Work on Meister Eckhart. Positions, Problems, New Perspectives, 1990 - 1997, in: Recherches de Théologie et Philosophie médiévales. Forschungen zur Theologie und Philosophie des Mittelalters 65 (1998), S. 147-167

einen Forschungsüberblick geboten, außerdem veröffentlichte er in der Zeitschrift Eckhart Review mehrere bibliographische Zusammenstellungen 1999 und von 2001 bis 2010 (s. Ausgaben).

  Das hier vorgelegte Bibliographische Organ der Meister-Eckhart-Gesellschaft, begründet von Karl Heinz Witte und seit 2009 fortgeführt von Eckhart Triebel , ist bemüht, alle Veröffentlichungen zu Meister Eckhart annalistisch zu erfassen und jede Publikation [s. Ausnahmen] online publik zu machen. Die wachsende Bibliographie der MEG, die in ihrer Anlage den Fortgang (nicht nur) der Eckhartforschung spiegelt, bietet die Basis für eine spätere systematische Bibliographie. Sie muß sich, schon aufgrund der umfangreichen Masse des Materials, zunächst auf die Ordnung der Publikationen nach Jahren und innerhalb der Jahre auf eine alphabetische Auflistung beschränken.
  Die Mitteilung der Titel strebt die Angabe aller bibliographisch relevanten Daten an und verzeichnet die Publikationsorgane (Zeitschriften, Bücherreihen usw.) in vollem Wortlaut. Bei den Zeitschriften wird auch der Ort der Herausgabe genannt.
  Da ein solches Unternehmen trotz aller Sorgfalt nicht fehlerfrei sein kann (man bedenke allein die in die Tausende gehenden in- wie externen Verknüpfungen; von möglichen Tippfehlern und falschen Zuweisungen ganz zu schweigen) und zudem ständiger Revision bedarf, sind Hinweise aller Art (fehlerhafte Links, Korrekturen, Ergänzungsvorschläge usw.) an webmaster[at]meister-eckhart-gesellschaft.de jederzeit willkommen.
  Die Bibliographie wird zweimal jährlich - im Frühjahr und im Herbst - aktualisiert.

Grundlage und Aufbau der Einträge

  Grundsätzlich handelt es sich bei der vorliegenden Bibliographie um eine nahezu ausschließliche Online-Recherche (Datenbanken, Kataloge, bibliographische Webseiten, Suchmaschinen, kommerzielle Anbieter, etc.), wobei die Titel nur zu dem allergeringsten Teil in Augenschein genommen oder schriftlich mitgeteilt wurden.
  Diese Notierungen unterschiedlichster Art bilden das Datenmaterial einer einheitlichen Beschreibung jedes Eintrags, dessen Komponenten durch Kommata getrennt werden. Das Gerüst entspricht der folgenden Syntax, wobei die Reihenfolge der einzelnen Abschnitte variieren kann:

[Name], [Titel], [([Serientitel] [Nr.])], {in: [Name(n) des(der) Herausgeber(s)], [Titel des Bandes / der Aufsatzsammlung] [[, weitere Hinweise wie Festschrift, Tagungen etc.]] / [Zeitschrift] [Nr.] ([Jahr]), [Ort], [S.]} [Ort], [Verlag], [Jahr], [S. / Sp.] (Anzahl Seiten - nur Diss.)
[Anm.: Bibliographische Beschreibungen variieren von Katalog zu Katalog und von Land zu Land. Ich suche immer noch nach einer internationalen Norm, an der ich mich orientieren könnte. Sollte eine solche vorliegen, bitte ich um den entsprechenden Hinweis.]

  Alle Einträge sind in ihrer jeweiligen Sprache verzeichnet, wobei bezüglich des kyrillischen und der asiatischen Zeichensätze (chinesisch, japanisch, koreanisch, persisch u.a.) auf die Umschreibungen der deutschen Nationalbibliothek, des WorldCat-Kataloges oder der Google-Übersetzung zurückgegriffen wurde.

  Jeder Eintrag ist mit einer Länderkennung versehen (s. Kommentarzeile). Diese orientiert sich an der ISO 3166-1 . Davon werden hier verwendet:

ISOLand / Sprache ISOLand / Sprache ISOLand / Sprache
bg
cn
cz
de
dk
ee
en
es
fi
fr
Bulgarien / bulgarisch
China (Taiwan) / chinesisch
Tschechien / tschechisch
Deutschland (Österreich, Schweiz) / deutsch
Dänemark / dänisch
Estland / estländisch
englisch (nicht in ISO enthalten)
Spanien / spanisch
Finnland / finnisch
Frankreich / französisch
hr
hu
il
it
jp
kr
lt
lv
nl
no
Kroatien / kroatisch
Ungarn / ungarisch
Israel / hebräisch
Italien / italienisch
Japan / japanisch
Korea / koreanisch
Litauen / litauisch
Lettland / lettländisch
Niederlande / niederländisch
Norwegen / norwegisch
pl
pt
ro
rs
ru
se
si
sk
Polen / polnisch
Portugal / portugiesisch
Rumänien / rumänisch
Serbien / serbisch
Russland / russisch
Schweden / schwedisch
Slowenien / slowenisch
Slowakei / slowakisch

Weitere Sprachen: afrikaans, baskisch, galizisch, katalanisch und persisch.

Internationale Beiträge
  Diese teilen sich v.a. in die beiden Gruppen "eigenständige Arbeiten" (Artikel, Diss., Monographien etc.) und die Übersetzungen der Texte Eckharts (Pfeiffer, Quint, DLW u.a.).
  Die summarische Auswertung (1995-2015) aller Beiträge ergibt folgendes Bild: englisch (448 Titel / 19 %); französisch (374/16%); italienisch (109/4,6%); spanisch (94/4%); japanisch (66/2,8%); niederländisch (48); portugiesisch (41); polnisch (21); russisch (17); ungarisch (14); koreanisch (10); slowenisch (9); tschechisch (7); lateinisch (6); chinesisch, finnisch, rumänisch (5); dänisch, hebräisch, slowakisch (3); afrikaans, galizisch, norwegisch, schwedisch, serbisch (2) und baskisch, bulgarisch, estländisch, lettländisch, litauisch, katalanisch, kroatisch, persisch, türkisch (1).

  Damit liegen 1.293 Einträge zu Meister Eckhart in 34 Sprachen vor, was einem Anteil von knapp 55 % entspricht - oder, anders ausgedrückt - mehr als jeder zweite Beitrag zu Meister Eckhart seit 1995 ist nicht auf deutsch erschienen - ein Hinweis auf die internationale Bedeutung des christlichen Magisters aus dem 14. Jahrhundert, der seit 1548 durch den lateinischen Surius-Tauler erstmals dem nicht-deutschen Sprachraum vermittelt wurde (s. eckhart.de - Taulerdrucke ).

[Meister Eckhart]
  Diese Sonderrubrik sammelt verschiedenste Titel wie Ausgaben der deutschen Predigten und Traktate (insbesondere wenn kein Autor der Auswahlen angegeben ist), die Editionen der deutschen und lateinischen Werke, die Jahrbücher der Gesellschaft, Hörbücher, musikalische Bearbeitungen u.v.m. Hier findet sich auch ein Großteil der Übersetzungen der Werke Eckharts und der Pseudo-Eckhartiana in andere Sprachen.

Übersetzungen
  Diese gliedern sich in zwei Kategorien: die Übersetzungen der Werke und Übersetzungen von Artikeln, Kapiteln oder Büchern zu Eckhart. Letztere erscheinen hier nicht als Einträge, sondern sind in den Ausgaben aufgeführt (s. unten).
  Da zur ersten Kategorie jedoch nur selten Inhaltsverzeichnisse online vorliegen (diese werden erst seit einigen Jahren von wenigen deutschen Katalogen angeboten), können die Informationen, was genau übersetzt wurde (Pfeiffer, Quint, DLW), nur aus dem Titel (Untertitel), Anmerkungen der Kataloge oder eben nicht ermittelt werden, weshalb die Angaben dann allgemein bleiben müssen (Auswahl, Predigten, Traktate usw.). Alle Informationen zum Stand der Übersetzungen in 23 Sprachen sind in einer sortierbaren Tabelle gesammelt.
  Einen Überblick über die Übersetzungen bis 1989 bietet Largier (3.2-3.10, Nrr. 237-294).

Kommentarzeile [in eckigen Klammern]
  Als erster und oft auch einziger Eintrag erscheint hier die Angabe zur Sprache bis auf wenige Ausnahmen in Form eines Länderkürzels, bestehend aus zwei Zeichen (s. oben).
  Die weiteren zusätzlichen Informationen unterschiedlichster Art beziehen sich - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - auf: Angaben zur Auflage, Links auf andere Ausgaben, Diss., Hinweise auf Übersetzungen mit Angabe des Originaltitels, Übersetzungen des Titels engl. / frz. (Refdoc), Übersetzungen der deutschen und lateinische Werke in andere Sprachen, Verweise auf andere Titel der gleichen Buchreihe (wie Lectura Eckhardi oder die Jahrbücher) mit Verknüpfungen, Beiträge von Autoren einer Aufsatzsammlung, soweit im Eintrag selbst nicht genannt (verlinkt) u.v.m.
  Als Sonderfall der Kommentare sind Rezensionen aufgeführt, wobei jedoch längst nicht alle Rezensionen genannt werden. Dieser Bereich ist noch unterentwickelt, da für die vorliegende Online-Ausgabe das Hauptaugenmerk zunächst auf einer möglichst vollständigen Erfassung der Titel selbst liegt. Sie werden jedoch bei jeder neuen Überarbeitung zunehmend berücksichtigt.

Link-Zeile
  Diese Zeile kann nur angezeigt werden, wenn Javascript aktiviert ist (s. Javascript ein- und ausschalten ). Es ist die praktischste Zeile in dieser Online - Bibliographie. Damit wird eine zweidimensionale Bibliographie auf dem Papier (oder dem Bildschirm) zu einer dreidimensionalen im Internet, da Verknüpfungen aufgerufen werden können, die eben nur online verfügbar sind.
  Diese externen Links sind bevorzugt Adressen, die es hoffentlich auch in den nächsten Jahren noch im Netz geben wird:

KürzelAnmerkung / Einträge in
BnF Französische Nationalbibliothek
cat.inist (Refdoc) Französische Datenbank wissenschaftlicher Dokumente
cobiss Serbischer Verbundkatalog
DARE Universiteit van Amsterdam, Digital academic repository
Dialnet Internationaler Kooperationskatalog
dnb Deutsche Nationalbibliothek
doi Digital Object Identifier
ean / isbn / issn Titelsuche mittels der entsprechenden Nr. mit dem Virtuellen Katalog Karlsruhe
gateway-bayern Bibliotheksverbund Bayern
Google-Books Vorschauansicht des Textes bei Google-Books
GVK Gemeinsamer Verbundkatalog
Helveticat Schweizerische Nationalbibliothek
JournalSeek Internationale Zeitschriftensuche
Lit. NB Litauische Nationalbibliothek
loc Library of Congress
NKC Tschechische Nationalbibliothek
online Sammelbezeichnung für z.B. Website des Autors / der Zeitschrift / des Verlags etc.
RI Opac Regesta Imperii, Literaturdatenbank zum Mittelalter
sudoc Französischer Verbundkatalog
SWB Südwestdeutscher Bibliotheksverbundkatalog
swissbib Schweizerischer Verbundkatalog
worldcat WorldCat-Katalog
Ung. NB Ungarische Nationalbibliothek
ZDB-ID Deutsche Zeitschriftendatenbank

  Dabei sollen die aufgenommenen Titel möglichst in mindestens zwei verschiedenen Online-Quellen aufgeführt werden (Ausnahmen s. z.B. Benoît Beyer de Ryke, Yoshiki Nakayama oder Dissertationen). Manche Einträge sind Bestandteil von Aufsatzsammlungen (die für das jeweilige Jahr auch am Anfang der Datei mit ihrem Titel aufgeführt sind), weshalb in diesem Fall auf die Linkzeile verzichtet wurde, da sie zum Eintrag der Aufsatzsammlung gehört, die mit jedem der dazugehörenden Aufsätze verknüpft ist. Eine Ausnahme gilt für Google-Books, falls dort eine Vorschauansicht der einzelnen Aufsätze angeboten wird. Der Titel der Aufsatzsammlung ist hier aufgrund seiner besonderen Stellung kursiv gesetzt.
  Angegeben sind weiterhin Links auf 'abstracts', Inhaltsverzeichnisse, vollständige Texte sowie Vorschauansichten bei Google-Books.

Ausgaben

  In dieser Datei sind alle Titel mit ihren eventuellen Übersetzungen gelistet, von denen neben der Erstauflage mindestens zwei weitere Ausgaben erschienen sind. Dabei werden Dissertationen nicht als Erstauflagen gewertet, sondern zum ersten Druck genannt. Die Einträge unterteilen sich in zwei Kategorien, die unterschiedlich behandelt werden.
  Bei der ersten Kategorie handelt es sich um Übersetzungen oder Ausgaben der Werke Eckharts, die in fast jedem Fall auch mit einem Eintrag in der chronologischen Bibliographie vertreten sind (Ausnahmen: Landauer, Forell, Gozier und Schelp). Liegt das Erscheinungsdatum der ersten Auflage im Bereich des hier behandelten Zeitraums (also von 1995 bis heute), so erscheint der Eintrag immer im Jahr der ersten Auflage. Wurde die erste Auflage vor 1995 herausgegeben, so finden je nach Situation unterschiedliche Kriterien ihre Anwendung: der Eintrag erscheint im ersten Jahr des Zeitraums (z.B. Marcus); in der neuesten Ausgabe der letzten Auflage (z.B. Quint - hier sind auch alle Übersetzungen in andere Sprachen im Zeitraum verzeichnet); in der ersten Auflage, die bisher auf mehrere Volumes verteilte Ausgaben in einem Band vereint (Walshe); oder auch die neueste, überarbeitete Ausgabe (z.B. de Libera) und andere mehr. Übersetzungen von Übersetzungen aus nichtdeutschen Sprachen erhalten keinen eigenen Eintrag.
  Die zweite Kategorie enthält alle Mehrfachausgaben von Artikeln, Kapiteln oder Büchern zu Eckhart. Auch hier wird die erste Auflage ab 1995 in der Chronologie aufgeführt. Befindet sich das Erscheinungsdatum der ersten Auflage vor 1995, ist der Eintrag nur hier verzeichnet.

  Alle Angaben aus den (Mehrfach-) Ausgaben wie auch die Angaben zu zweiten Ausgaben bzw. Auflagen und Übersetzungen in den chronologischen Dateien sind in diesen realisiert. Diese Umsetzung erfolgt entweder über eine Angabe wie
Autor → [verlinkte Jahresangabe ab 1995] (Link auf die erste Auflage)
oder
Autor → [Jahreszahl vor 1995] (weitere Ausgaben) (Link auf die Datei Ausgaben).

  Manchmal sind in () auch die Übersetzungen mit angegeben, d.h. in diesem Jahr erfolgte eine Übersetzung in die angegebene Sprache, wobei eine Angabe wie z.B. "auch tr" bedeutet: Es hat in diesem Jahr eine Ausgabe / Auflage der Literatur gegeben UND es ist eine Übersetzung in türkischer Sprache (tr) herausgekommen. Zusätzlich wird bei jedem entsprechenden chronologischen Eintrag in der Kommentarzeile auf die weiteren Auflagen / Ausgaben oder Übersetzungen sowie die Mehrfachausgaben verwiesen.

Die alphabetische Liste der Autoren

  Zur Vervollständigung der chronologischen Auflistung nach Jahren sind Dateien zu den Autoren von A bis Z angelegt (IJ und XY zusammengenommen) sowie eine Index-Datei, die die Namen aller Autoren enthält. In diesen alphabetischen Dateien sind die Autoren mit ihren jeweiligen Titeln verzeichnet (die mehrfach gelistet sein können, wenn z.B. mehrere Herausgeber für einen Band verantwortlich zeichnen oder es sich um eine Übersetzung eines bereits erschienenen Titels handelt). Damit ergibt sich gleichzeitig ein Überblick über alle Veröffentlichungen eines Autors zu Meister Eckhart. Vermerkt ist weiterhin, ob es sich um die Herausgabe (Hg.), Übersetzung (Üb.) oder eine andere Tätigkeit (wie z.B. Sprecher eines Hörbuches) handelt.
  Die Bibliographie erfasst in den Einträgen auch, welche Titel einzelner Autoren in andere Sprachen übersetzt wurden. Diese sind ersichtlich an dem Kürzel (Üb.) vor dem Eintrag in der alphabetischen Liste und dem nachfolgenden Verweis auf den Autor, der übersetzt wurde.

PDF / Vorträge 2010

  Die Einträge ab 1995 liegen auch im PDF-Format vor, allerdings ohne die Linkzeile der Online-Bibliographie. Die PDF wird aus den .html-Dateien erstellt, weshalb sie intern wie extern mit Verknüpfungen versehen ist. Weiterhin muss die PDF nicht exakt dem Online-Text entsprechen, da dieser zuerst aktualisiert wird. Im Zweifelsfall sollte die Online-Bibliographie der PDF vorgezogen werden.
  Bei den Vorträgen des Jahres 2010 handelt es sich um Vorträge unterschiedlichster Art, die eint, dass sie vor einem öffentlichen Publikum gehalten wurden. Streng genommen haben sie in einer Bibliographie nichts zu suchen, aber da sie zumindest teilweise in zukünftige Publikationen eingehen werden und sie vor allem im Jahr 2010, d.h. der Feier des 750. Geburtstages Meister Eckharts, gehalten sind, sei diese Ausnahme erlaubt. Die nächste Ausnahme wird wohl frühestens im Jahr 2028 gemacht werden können, wenn denn des 700. Todestages des Meisters gedacht werden wird.

SPAM 2010 u.a.

  In dieser Bibliographie nicht berücksichtigt ist eine spezielle Form von Publikation, die vor allem im Jahr 2010 auftrat und aufgrund ihrer Charakteristik nur als SPAM bezeichnet werden kann.
  Verantwortlich sind die beiden amerikanischen Unternehmen LLC Books (Richmond, Virginia) und Kessinger Publishing LLC (Whitefish, Montana), die ihre Produkte jeweils unter den ISBN / EAN-Nrr. 115.. / 978115.. bzw. 116.. / 978116.. anbieten, die in keinem Katalog erscheinen und nur bei manchen kommerziellen Anbietern verzeichnet sind (Amazon, Libri).
  LLC-Books bietet Bücher mit Titeln wie "People from the District of Gotha: Meister Eckhart .." oder "1328 Deaths: Meister Eckhart .." an, die wenige Seiten für viel Geld verkaufen, während Kessinger sich darauf spezialisiert, Auszüge aus Übersetzungen z.B. von Pfeiffer oder auch Reprints von älteren (amerik.) Untersuchungen für ebenfalls viel Geld anzubieten.
  Libri verzeichnet 19 Publikationen dieser Art, die allein auf Mai 2010 terminiert sind.
  Ebenfalls nicht berücksichtigt sind Reproduktionen des 19. Jahrhunderts (Bach, Lasson, Pfeiffer u.a.) der Fa. Nabu Press, die zwar bei Amazon über 600.000 Titel annonciert, aber erstaunlicherweise nicht einmal über eine eigene Website verfügt (ISBN 114..).
  Schließlich wurden all die Produktionen nicht mit aufgenommen, die zwar über eine ISBN-Nr. online käuflich erwerblich und besonders im spanisch-sprachigen Raum verbreitet sind (aber zu Recht in keinem Katalog erscheinen) und nichts anderes darstellen als PDFs mit digitalisierten Scans bereits erschienener Publikationen.